Ankündigung des Markenwechsels von Seekda zu Kognitiv! - Klicken Sie hier für mehr Information.

Wie Sie bereits wissen, führen wir seit einiger Zeit den Zusatz „A Kognitiv Company“ im Seekda Logo. Dies ist ein Hinweis auf unsere Zugehörigkeit zur Kognitiv Unternehmensgruppe. Unser Ziel ist es, unser touristisches Vertriebsnetzwerk weiter auszubauen und unseren Kunden innovative Dienstleistungen anzubieten, damit sie dem technologischen Fortschritt unserer Zeit weiterhin einen Schritt voraus sein können. Für Seekda ist das eine Fortschreibung ihrer Gründungsidee aus dem Jahre 2007.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir unsere lokale Marke Seekda zur globalen Kognitiv Marke ändern werden, um Ihnen ein größeres Netzwerk an neuen Kunden und Lieferanten von Reisebüros zur Verfügung zu stellen, die weltweit angesiedelt und über unser Kognitiv-Netzwerk verbunden sind. Wenn Sie einen bestehenden Vertrag mit Seekda haben, ändert sich nichts an Ihrem Vertrag oder den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen - die Produkte und Dienstleistungen werden einfach unter der Marke Kognitiv fortgeführt.

Weiter zu kognitiv.com Auf seekda.com bleiben
×
EMEA
Seekda GmbH
Neubaugasse 10/15
1070 Vienna
Austria
+43 1 2365084 0
Americas
345 Adelaide Street West
Level 3
Toronto, Ontario
M5V 1R5
92 King Street South
Unit 201
Waterloo, Ontario
N2J 1P5

Mailing Address:
PO Box 40022 Waterloo Square
Waterloo, ON
N2J 4V1

Insolvenzverschleppung bei Unister?

Für Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther mehren sich die Anzeichen , dass der Leipziger Internet Konzern schon länger zahlungsunfähig war. Die Insolvenz mehrerer Gesellschaften des Unister-Konzerns waren angemeldet worden, nachdem der frühere Chef und Gründer Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz im Juli 2016 über Slowenien ums Leben gekommen war. Bestätigen sich die Gerüchte hätte das auch Folgen für die Geschäftspartner von Unister. Zum Internet-Konzern Unister gehörten diverse Reiseportale, wie z.B. Fluege.de und Ab-in-den-urlaub.de.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, wie man seitens der Insolvenzverwaltung bestätigt, gibt es für eine verschleppte Insolvenz einige Anhaltspunkte, aber noch keine gerichtsfesten Beweise, die Aufarbeitung von diversen Fragen zu diesem Fall sind im Gange.

Sollte sich die Insolvenzverschleppung bestätigen, werde es Anfechtungen gegenüber Zahlungsempfängern geben, denn laut Insolvenzrecht muss ein Gläubiger erhaltene Gelder zurückzahlen, wenn er diese zu einem Zeitpunkt bekommen hat, zu dem das Unternehmen eigentlich schon insolvent war, um alle Gläubiger gleichmäßig von der übrigen Masse partizipieren lassen zu können. Die Zahlungsanfechtungen können sich theoretisch gegen jeden richten, der mit Unister Geschäfte gemacht hat. Möglicherweise auch gegen Hoteliers.

Ein Jahr nach dem tragischen Unfalltod werden auch Stimmen laut, die den Unfalltod von Thomas Wagner bezweifeln. Unisters früherer Konzernsprecher und enger Freund von Thomas Wagner, Konstantin Korosides, nennt in diesem Zusammenhang „ein Kartell der Organisierten Kriminalität“; des weiteren existiert immer noch kein abschließender Absturz-Bericht der slowenischen Flugaufsicht.

Seekda berichtete bereits im Juli 2016 über die Unister Insolvenz und den tragischen Tod des Firmengründers.
Hier kommen Sie zu unserem Artikel: 07/16 Unister meldet Insolvenz an